NOAH UND DIE SINTFLUT

Der Prophet Noah und die Flut im Quran

Die Flut wird in vielen Versen des Qurans behandelt. In den folgenden Zeilen wurden die Quranverse der Ereignisreihenfolge nach aufgezählt.

Noah ruft sein Volk zum Glauben auf

Wahrlich, Wir entsandten schon Noah zu seinem Volk, und er sprach: "O mein Volk! Dient Allah; ihr habt keinen anderen Gott. Seht, ich fürchte für euch die Strafe eines gewaltigen Tages." (Sure al-A'raf: 59)

Seht, ich bin für euch ein getreuer Gesandter. So fürchtet Allah und gehorcht mir! Und ich verlange dafür keinen Lohn von euch; mein Lohn ist allein beim Herrn der Welten. So fürchtet Allah und gehorcht mir. (Sure asch-Schu'ara': 107-110)

Und Wir entsandten Noah zu seinem Volk, und er sprach: "O mein Volk! Dient Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als Ihn. Wollt ihr (ihn) denn nicht fürchten?" (Sure Al-Mu'minun: 23)

Noah warnt sein Volk vor der Strafe Allahs

Wir haben fürwahr Noah seinem Volk entsandt: "Warne dein Volk, bevor eine schmerzliche Strafe über sie kommt." (Sure Noah: 1)

Und wahrlich, dann werdet ihr erfahren, wen eine Strafe erfasst, die ihn mit Schande bedeckt, und wen eine immerwährende Strafe trifft." (Sure Hud: 39)

Dass ihr keinen außer Allah anbetet. Ich fürchte für euch tatsächlich die Strafe eines schmerzlichen Tages." (Sure Hud: 26)

Noah wird von seinem Volk verleugnet

Die Vornehmen seines Volkes sprachen: "Siehe, wir sehen dich in offenkundigem Irrtum." (Sure Al-A'raf: 60)

Und baute die Arche, und wenn immer die Anführer seines Volkes an ihm vorübergingen, verspotteten sie ihn. Er sprach: "Verspottet ihr uns? Siehe wir werden über euch spotten, wie ihr (jetzt) spottet. (Sure Hud: 38)

Doch die Anführer seines Volks, die nicht glaubten, sagten: "Dies ist ein Mensch wie ihr, der sich nur über euch erheben will. Denn wenn Allah gewollt hätte, hätte Er gewiss Engel entsandt. Wir haben solches nie von unseren Vorvätern gehört. Seht, dies ist nur ein besessener Mann, habt darum noch eine Zeitlang Geduld mit ihm." (Sure al-Mu'minun: 24-25)

Vor ihnen leugnete schon Noahs Volk. Sie nannten Unseren Diener einen Lügner und sagten: "Ein Besessener!" Und er wurde ausgestoßen. (Sure al-Qamar: 9)

Die Verachtung der Gläubigen die Noah folgten

Und die Anführer seines Volkes, die nicht glaubten, sagten: "Wir sehen in dir nur einen Menschen wie wir. Und wir sehen, dass dir nur die Niedrigsten unter uns folgen, in übereiltem Entschluss. Und wir sehen in euch auch keinen Vorzug über uns, sondern halten euch für einen Lügner." (Sure Hud: 27)

Sie sagten: "Sollen wir dir etwa glauben, wo dir nur das Gesindel folgt?" Er sprach: "Ich habe keine Kenntnis von ihrem früheren Verhalten? Seht, das Urteil über sie steht allein meinem Herrn zu, wenn ihr es nur begreifen wolltet! Doch ich verstoße Gläubige nicht! Ich bin nur ein aufklärender Warner." (Sure asch-Schu'ara': 111-115)

Allah ermahnt Noah, nicht zu trauern

Und Noah wurde geoffenbart: "Von deinem Volke wird nur glauben, wer schon gläubig geworden ist. Doch betrübe dich nicht über ihr Verhalten." (Sure Hud: 36)

Noahs Fürbitte

Entscheide darum zwischen mir und ihnen und rette mich und die Gläubigen, welche bei mir sind." (Sure Asch-Schu'ara': 118)

Da rief er zu seinem Herrn: "Ich bin völlig überwältigt, darum hilf mir" (Sure al-Qamar: 10)

Er sprach: "O Mein Herr! Ich rief mein Volk gewiss bei Nacht und Tag.

Doch mein Aufruf bestärkte sie noch in ihrer Flucht (vor Dir). (Sure Nuh: 5-6)

Er sprach: "O Mein Herr! Hilf mir gegen ihren Vorwurf der Lüge!" (Sure al-Mu'minun: 26)

Schon Noah rief Uns an und Unsere Antwort war fürwahr schön! (Sure as-Saffat: 75)

Der Bau der Arche

Und baue die Arche unter Unseren Augen und gemäß Unserer Eingebung. Und sprich Mir nicht weiter von den Ungerechten. Siehe, sie sollen ertrinken." (Sure Hud: 37)

Die Vernichtung des Volkes Noah

Sie aber bezichtigten ihn der Lüge. Doch Wir erretteten ihn und die bei ihm waren in der Arche und ließen die ertrinken, welche Unsere Zeichen verwarfen. Siehe, sie waren ein blindes Volk. (Sure al-A'raf: 64)

Dann ließen wir die Zurückgebliebenen ertrinken. (Sure asch-Schu'ara': 120)

Und wahrlich, Wir entsandten Noah zu seinem Volk und er verweilte tausend Jahre weniger fünfzig Jahre unter ihnen. Dann erfasste sie die Sündflut ob ihrer Sünden. (Sure al-'Ankabut: 14)

Und wir erretteten ihn und seine Anhänger in unserer Barmherzigkeit. Doch Wir schnitten die Wurzel derer ab, welche Unsere Botschaft der Lüge bezichten und nicht glaubten. (Sure al-A'raf: 72)

Die Vernichtung von Noahs Sohn

Im Quran wird am Anfang der Flut ein Dialog zwischen Noah und seinem Sohn vorgetragen:

Und sie trieb mit ihnen auf Wogen dahin, hoch wie Berge. Und Noah rief seinem Sohn, der sich abseits hielt, zu: "0 mein lieber Sohn! Steige mit uns ein, und bleibe nicht bei den Ungläubigen!" Er sprach: "Ich will einen Berg besteigen, der mich vor dem Wasser schützen wird." Er sprach: "Keiner ist heute vor Allahs Urteil geschützt, außer dem, dessen Er sich erbarmt." Und eine Woge trennte beide, und er ertrank. (Sure Hud: 42-43)

Die Rettung der Gläubigen vor der Flut

Und so retteten Wir ihn und die, welche bei ihm waren, in der vollbeladenen Arche. (Sure asch-Schu'ara': 119)

Doch Wir retteten ihn und die Insassen der Arche und machten sie so zu einem Zeichen für alle Welt. (Sure al-'Ankabut: 15)

Die physikalische Natur der Flut

Und so öffneten Wir dem strömenden Wasser die Tore des Himmels. Und ließen aus der Erde Quellen hervorbrechen, und beide Wasser vereinigten sich, gemäß eines verhängten Beschlusses. Doch ihn trugen Wir auf etwas aus Planken und Nieten. (Sure al-Qamar: 11-13)

Bis dann Unser Befehl kam und das Wasser überkochte. Wir sprachen: "Bring von allem ein Pärchen hinein und deine Familie, mit Ausnahme derer, über die bereits entschieden worden ist, sowie die Gläubigen." Neben ihm glaubten aber nur wenige. (Sure Hud: 40)

Und Sie trieb mit ihnen auf Wogen dahin, hoch wie Berge. Und Noah rief seinen Sohn, der sich abseits hielt, zu: "0 mein lieber Sohn! Steige mit uns ein und bleibe nicht bei den Ungläubigen!" (Sure Hud:42)

Und so offenbarten Wir ihm: "Baue die Arche unter Unserer Aufsicht und nach Unserer Eingebung. Und wenn Unser Befehl ergeht und das Wasser überkocht, dann bringe in sie ein Paar von allen (Gattungen) und deine Familie, außer denen, über die der Spruch bereits zuvor ergangen war. Und komme Mir nicht wegen der Sünder, denn sie sollen ertrinken. (Sure al-Mu'minun: 27)

Die Arche lässt sich auf einem hohen Platz nieder

Und es wurde befohlen: "0 Erde, verschlinge dein Wasser" und "O Himmel, halte ein!" Und das Wasser nahm ab, und der Befehl war vollzogen. Und sie landeten auf al-Dschudi. Und es wurde gesprochen: "Fort mit dem Volk der Ungerechten!" (Sure Hud: 44)

Der erzieherische Aspekt der Flut

Als das Wasser alles überflutete, trugen Wir euch in der dahintreibenden Arche. Um dies zu einer Ermahnung zu machen und damit bewahrende Ohren es (als mündliche Überliegerung) bewahren mögen. (Sure al-Haqqa: 11-12)

Allah lobt Noah

Frieden sei auf Noah in aller Welt! So belohnen Wir fürwahr die Rechtschaffenen. Er war gewiss einer Unserer gläubigen Diener. (Sure as-Saffat: 79-81)

 

www.untergegangenevoelker.com
Schreiben Sie Uns